Der neue Range Rover Sport: Dynamischer Luxus mit elektrifizierten Antrieben

Der neue Range Rover Sport liefert eine vollkommen neue Definition des Begriffs „sportlicher Luxus“. Die von Grund auf neuentwickelte dritte Modellgeneration verknüpft selbstsicheres und instinktives Fahrverhalten auf der Straße harmonisch mit dem legendären Range Rover Komfort sowie mit progressivem, hochwertigen Design und modernster Konnektivität. Damit avanciert der neue Range Rover Sport zum technisch fortschrittlichsten und leistungsfähigsten Vertreter der seit knapp 20 Jahren produzierten Baureihe.

Das Design im Detail

Spannungsvolle Proportionen bringen das emotionsgeladene Karosseriedesign des neuen Range Rover Sport besonders stark zur Geltung. Straff gespannte Flächen, eine dynamische Haltung und das unverkennbare Profil des neuen Range Rover Sport erfahren durch dezent präsentierte Details und muskulöse Proportionen ihre Abrundung: Der neue Range Rover Sport vermittelt den Eindruck, stets bereit und für alles gerüstet zu sein.

Dramatisch wirkende Proportionen streichen den unvergleichlichen Charakter des Range Rover Sport markant heraus: kurze Karosserieüberhänge, eine selbstbewusste Vorderansicht und stark geneigte Glasflächen an Front und Heck. Diese modelltypischen Elemente erzeugen eine starke, eindrucksvolle Straßenpräsenz und kommunizieren die Themen Kraft und Leistungsvermögen.

Das großartig geformte Exterieur des neuen Range Rover Sport zeigt mehrere exquisite Details, zum Beispiel den wie getarnt wirkenden Kühlergrill oder die Digital-LED-Scheinwerfer mit charakteristischer Signatur des Tagfahrlichts. Die Scheinwerfer mit ihrem ins Auge springenden Design sind die schmalsten, die jemals in einen Land Rover eingebaut wurden. Sie sitzen oberhalb eines kraftvoll konturierten unteren Stoßfängers, dessen zwei Öffnungen von einem in Wagenfarbe lackierten Element horizontal unterteilt werden. Im Verbund mit schwarz gehaltenen Details erzeugt diese Lösung optisch mehr Breite.

Diese fein herausgearbeiteten Designelemente finden am Heck des neuen Range Rover Sport ihre Entsprechung – etwa in der sorgfältig konturierten Heckklappe mit einer über die gesamte Breite reichenden Leiste, die den Range Rover Schriftzug präsentiert. Die durchgängig gestaltete LED-Lichtgrafik nutzt zum ersten Mal in einem Serienmodell die Surface-LED-Technologie. So entsteht in der Dunkelheit ein frischer, moderner Look, der aus jedem Blickwinkel klar und gleichmäßig wirkt. Über die gesamte Länge der Karosserie verläuft eine markante Schulterlinie, die mit neuartigen Details am unteren Stoßfänger und dem längsten jemals in einen Range Rover integrierten Spoiler nachdrückliche Betonung erhält.

Zu den klaren Linien am Exterieur des neuen Range Rover Sport tragen nicht zuletzt die besonders geschickt bündig eingepasste Verglasung, die herausfahrbaren Türgriffe, eine akzentuierte Gürtellinie und das lasergeschweißte Dach bei: ein hochwertiges und präzises Erscheinungsbild mit technischer Anmutung. Die designorientierten Technologien tragen entscheidend zur Aerodynamik des neuen Range Rover Sport bei. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von cw = 0,29 erreicht er ein herausragendes Ergebnis.

Noch stärker wird der dynamische Charakter des Performance-SUV aus Großbritannien in der neuen Dynamic-Modellversion herausgestrichen. Er zeigt dabei exklusive Designdetails wie Leichtmetallfelgen in Satin Grey, Luftauslässe an der Motorhaube und Elemente an den hinteren Kotflügeln in Satin Burnished Copper sowie Kühlergrill und Range Rover Schriftzüge in Matte Graphite Atlas. Dazu kommen speziell für dieses Modell designte Stoßfänger und in Wagenfarbe gehaltene Verkleidungen, die das Design des Range Rover Sport Dynamic zum spannungsreichsten der neuen Modellreihe machen.

Im Innern zeigt sich die neue Modellgeneration darüber hinaus nachhaltig, denn zur breiten Auswahl an Materialien und Oberflächen zählen innovative Textilien wie das haptisch angenehme Ultrafabrics, das in attraktiver Zweifarbigkeit geordert werden kann, und speziell entwickelte Textilbezüge, die auch das Armaturenbrett und die Türen umfassen. Weiterhin im Angebot befinden sich die Optionen genarbtes Leder, Windsor-Leder oder Semi-Anilin-Leder.

Ergänzt werden diese Materialien durch neu gestaltete Innenraumdekore in Moonlight Chrome. Elemente wie die in Zusammenarbeit mit Meridian entwickelten, hinter den Textilbezügen der Fondtüren verborgenen Lautsprecher tragen ebenfalls zur klaren, frischen und modernen Ästhetik des Innenraums bei.

Engagiert auf jedem Kilometer

Das umfangreiche Dynamikpaket des neuen Range Rover Sport enthält eine Fülle hochentwickelter Chassistechnologien und ermöglicht dem Modell dadurch ein Höchstmaß an Fahrereinbindung und außerordentliche dynamische Fähigkeiten.

Die Basis für dieses Profil wird von MLA-Flex gelegt: Das steht für „Flexible Modular Longitudinal Architecture“ oder übersetzt flexible modulare Längsarchitektur. Sie setzt auf einen Mix aus verschiedenen Metallen und besitzt eine extreme Steifigkeit und Festigkeit: zum Beispiel eine um 35 Prozent höhere Torsionssteifigkeit im Vergleich zum bisherigen Range Rover Sport. MLA-Flex agiert mit allen, speziell auf das Modell abgestimmten Technologien, die vom Integrated Chassis Control System koordiniert werden.

Zu den Technik-Highlights der dritten Modellgeneration des Range Rover Sport zählen der neue elektronisch gesteuerte aktive 48-Volt-Wankneigungsausgleich Dynamic Response Pro und die dynamische Luftfederung.

Dynamic Response Pro besitzt eine Drehmomentkapazität von satten 1400 Nm an jeder Achse: für höchsten Fahrkomfort, ein Minimum an Karosseriebewegungen und beste Kurvenlage.

Dynamic Air Suspension, die dynamische Luftfederung, gehört zur Serienausstattung aller Modellversionen des neuen Range Rover Sport. Erstmalig ist sie mit Luftfedern mit einstellbarem Volumen bestückt. Das intelligente System vergrößert die Leistungsbandbreite der Aufhängung nochmals, indem sie den Druck in den Luftkammern veränderbar macht. Dadurch wird der traditionell hohe Komfort des Range Rover mit den dynamischen Handlingeigenschaften des Range Rover Sport in Einklang gebracht. Die Luftfederung agiert intelligent und präemptiv – dafür bezieht sie unter anderem eHorizon-Navigationsdaten und kann den neuen Range Rover Sport auf alle Eventualitäten vorbereiten, wie kommende Kurven.

Das adaptive Fahrwerk Adaptive Dynamics 2 repräsentiert die zweite Entwicklungsstufe der intelligenten Fahrwerkssteuerung aus dem Haus Land Rover. Adaptive Dynamics 2 bezieht eine Vielzahl von Daten zur Berechnung der optimalen Einstellungen der Zwei-Ventil-Stoßdämpfer. 500 Mal pro Sekunde wird dabei der Untergrund geprüft, wonach jeder einzelne Dämpfer Impulse zur bestmöglichen Einstellung erhält.

Die Allradlenkung wiederum sorgt für mehr Stabilität bei schnellerer Fahrt ebenso wie für mehr Wendigkeit bei geringerer Geschwindigkeit. Allradlenkung, das elektronische aktive Sperrdifferenzial und Torque Vectoring by Braking optimieren zudem das Kurvenverhalten des neuen Range Rover Sport. Die elektrisch betätigten Hinterräder können einen Lenkwinkel von bis zu 7,3 Grad einschlagen. Bei niedrigem Tempo bewegen sie sich gegensinnig zu den Vorderrädern, was dem neuen Range Rover zu einem Wendekreis auf dem Niveau eines deutlich kompakteren Modells und somit zu wesentlich mehr Agilität verhilft.

Das für den neuen Range Rover Sport auf Wunsch verfügbare Stormer-Handlingpaket2 sorgt für ein Optimum an Dynamik und agilem Handling. Bestückt ist es mit Allradlenkung, der Wankstabilisierung Dynamic Response Pro und einem elektronischen aktiven Sperrdifferenzial inklusive Torque Vectoring by Braking und konfigurierbarer Programme. Das zuletzt aufgeführte Detail erlaubt die Personalisierung der Fahrmodi und damit ein maßgeschneidertes Fahrerlebnis auf und abseits der Straßen. Alle Bestandteile des Pakets sind serienmäßig im Range Rover Sport mit P510e Plug-in Hybrid und P530 V8.

Die Übertragung der Motorkraft zum Untergrund gewährleistet der in allen Modellversionen als Standard enthaltene Antrieb mit Achtstufen-Automatik von ZF und intelligentem Allradantriebs iAWD (intelligent All-Wheel Drive). iAWD antizipiert intuitiv, wo welcher Grad an Traktion gefragt sein wird, und stellt die Systeme entsprechend ein. So steht immer ausreichend Antriebskraft an der richtigen Stelle zur Verfügung – bei optimaler Effizienz des gesamten Systems.

Garant für optimales Vorwärtskommen gerade im Gelände ist die neueste Entwicklungsstufe des Terrain Response 2-Systems von Land Rover. Sie passt alle relevanten Systeme des Fahrzeugs automatisch und intelligent an den jeweiligen Untergrund an. Hinzu kommt als Neuheit Adaptive Off-Road Cruise Control, die adaptive Offroad-Geschwindigkeitsregelung, die im neuen Range Rover Sport ihre Premiere feiert. Sie hilft Fahrerin bzw. Fahrer, schwierige Bedingungen im Gelände zu meistern, indem sie entsprechend der Bodenverhältnisse ein stetiges Vorankommen gewährleistet. Pilot oder Pilotin können sich für eines von vier Komfortprogrammen entscheiden, in deren Rahmen das intelligente System die jeweils passende Geschwindigkeit auswählt. Fahrer bzw. Fahrerin können sich dann ganz aufs Lenken konzentrieren.

Inbegriff des sportlichen Luxus

Mit dem neuen Range Rover Sport wird jede Fahrt zum Ereignis – nicht zuletzt, weil das britische Performance-SUV im Hinblick auf Dynamik und Fahrereinbindung exakt an die Wünsche der Nutzer angepasst werden kann. Zugleich überzeugt die neue Modellgeneration mit reichlich verwöhnendem Komfort und Kultiviertheit. Hinter diesen weit gespannten Fähigkeiten stecken nicht zuletzt diverse moderne Technologien.

Für umfassendes Wohlbefinden sorgt im neuen Range Rover Sport weiterhin Cabin Air Purification Pro, das weiterentwickelte System zur Reinigung der Innenraumluft. Es kombiniert PM2.5-Filtration und die Nanoe-X-Technologie zur Reduzierung von Gerüchen, Bakterien und Allergenen einschließlich des SARS-CoV-2-Virus in der Innenraumluft. Ein zweites Nanoe-X-System steht in der zweiten Sitzreihe des neuen Range Rover Sport bereit, um alle Passagiere bestmöglich zu schützen. Eine aufwändige CO2-Managementfunktion ermöglicht die Reinigung der Innenraumluft vor Fahrtantritt – oder die Reinhaltung während der Reise, um Wohlbefinden und Aufmerksamkeit zu steigern.

Gute Unterhaltung versprechen andererseits verschiedene leistungsstarke Audiooptionen aus dem Meridian-Programm. Als hochentwickeltste und stärkste Variante, die jemals an Bord des Range Rover Sport kam, krönt das Meridian Signature Sound System das Angebot: mit bis zu 29 Lautsprechern, neuentwickeltem Subwoofer und maximal 1430 Watt Ausgangsleistung. Hinzu kommen vier Lautsprecher in den Kopfstützen der Vordersitze und der beiden hinteren Außenplätze, die persönliche Ruhezonen erzeugen.

Dabei spielt außerdem die aktive Geräuschunterdrückung der nächsten Generation eine wichtige Rolle, indem sie Außengeräusche von Reifen und Fahrbahn unterdrückt, die sich den Weg in die Passagierkabine bahnen wollen. Auf der anderen Seite macht das System das besondere Hörerlebnis möglich, soll der Antriebs-Soundtrack des neuen Range Rover Sport von den Passagieren genossen werden. Dieser Effekt kommt besonders im Dynamic-Fahrmodus zum Tragen, in dem das System den markanten Motorsound nachdrücklich herausstreicht. Im Normalbetrieb überwachen Mikrofone und Beschleunigungssensoren in den Radkästen konstant die Geräuschübertragung ins Fahrzeug. Digitalprozessoren berechnen, welcher Grad der Geräuschunterdrückung für höchsten Komfort nötig ist – ein Effekt, ganz ähnlich wie mit modernen Highend-Kopfhörern.

Höchsten Komfort versprechen ebenfalls die Türen des neuen Range Rover Sport: Sie sind geradezu ein Sinnbild des modernen Luxus‘, dem sich Land Rover verschrieben hat. Die Türen besitzen herausfahrbare Türgriffe mit Annäherungssensor, eine Soft-Close-Automatik für sanftes Türenschließen sowie eine automatische Entriegelung bei Annäherung, Approach Unlock. Auch in puncto Sicherheit bewegen sich die Zugänge auf höchstem Niveau, denn die Funktion Automated Walkaway Lock verriegelt die Türen, sobald man sich in einer bestimmten Entfernung vom Fahrzeug wegbewegt.

Nahtlose Technologien

In der neuesten Generation des Range Rover Sport steckt ferner EVA 2.0: die von Land Rover entwickelte elektrische Fahrzeugarchitektur oder im Original Electrical Vehicle Architecture. Zu EVA 2.0 gehört SOTA, die Fähigkeit zum Bezug von „Software-Over-The-Air“. 63 elektronische Module und Steuereinheiten beziehen im neuen Range Rover Sport drahtlose Updates, ohne dass man eine Werkstatt aufsuchen muss. Damit bleibt das Modell jederzeit auf dem neuesten Stand der Technik.

Das vielfach ausgezeichnete Infotainment-System Pivi Pro verfügt im Zentrum des modernistischen Armaturenbretts im neuen Range Rover Sport über einen 13,1 Zoll messenden, geschwungenen Floating-Touchscreen mit haptischem Feedback. Der große Touchscreen erlaubt die Steuerung und Kontrolle aller wesentlichen Fahrzeugfunktionen sowie den Zugang zu Medien und Navigation. Dabei merkt sich das System die Gewohnheiten seiner Nutzer und personalisiert so auf intelligente Weise das Erlebnis an Bord: ein wahrhaft intuitiver persönlicher Assistent.

Pivi Pro stellt eine betont nutzerfreundliches Oberfläche bereit: Der Startbildschirm lässt sich personalisieren und mit den jeweils meistgenutzten Funktionen bestücken. Über die individuell konfigurierbare Startseite erledigen Anwender eine Vielzahl der Aufgaben mit höchstens zweimaligem Tippen. Durch das haptische Feedback erhalten die Nutzerinnen und Nutzer eine Bestätigung ihrer Eingaben, ohne auf den Bildschirm schauen zu müssen. Dadurch muss der Blick seltener von der Straße zum Touchscreen wandern und die Bedienung von Pivi Pro wird noch intuitiver. Die Ergänzung zu Pivi Pro bildet ein 13,7-Zoll-Instrumentendisplay. Es besitzt eine hochauflösende Grafik, angelehnt an das Design des Pivi Pro Hauptbildschirms, und ein konfigurierbares Layout.

Teil des neuen Range Rover Sport ist außerdem Amazon Alexa. Die Sprachsteuerung wurde komplett in Pivi Pro integriert und ermöglicht die Bedienung zahlreicher Funktionen per simplem Sprachbefehl. Dadurch wird nicht zuletzt die Gefahr der Ablenkung reduziert. Gestartet wird der clevere Sprachassistent durch einfache Namensnennung „Alexa“ bzw. durch Drücken der Alexa-Taste auf dem zentralen Touchscreen.

Für die Nutzung muss nicht einmal ein Smartphone oder ein anderes mobiles Gerät vorhanden sein – die Anmeldedaten zum Amazon-Konto des Nutzers reichen vollkommen aus, um sich über die im Fahrzeug verbaute eSIM ins Netz einzuloggen. Amazon Alexa ergänzt im neuen Range Rover Sport die Möglichkeiten der gleichfalls integrierten Systeme „Wireless Apple CarPlay“ und „Wireless Android Auto“ zur drahtlosen Verbindung von Smartphone und Fahrzeug. So sind Telefone auch dann vernetzt, wenn sie sich in der 15-Watt-Vorrichtung zum kabellosen Laden unterhalb des Pivi Bildschirms befinden. Störende Kabelverbindungen werden überflüssig.

Das Paket serienmäßiger hochentwickelter Fahrassistenzsysteme des neuen Range Rover Sport umfasst Notfall-Bremsassistent, 3-D-Surround-Kamerasystem inklusive Einparkhilfe vorn und hinten, Wade Sensing, ClearSight Ground View, Manövrierlichter, Geschwindigkeitsregelung, Aufmerksamkeitsassistent, Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung.

Elektrifizierte Leistung

Für den neuen Range Rover Sport steht eine Palette leistungsstarker und effizienter Antriebe bereit. Zur Wahl stehen zählen Sechszylinder Plug-in Hybride, Mildhybrid Sechszylinder-Diesel und -Benziner aus der Ingenium Reihe und ein neuentwickelter, besonders kraftvoller 4.4 Liter Twinturbo-V8 Benziner. Ab 2024 wird Land Rover dann mit einem vollelektrischen Range Rover Sport den Weg der Elektrifizierung seines Modellprogramms weiterführen.

In der stärkeren Plug-in Hybridausführung P510e kombiniert der neue Range Rover Sport einen Ingenium Sechszylinder mit einem 105 kW (143 PS)-Elektromotor zu einer Systemleistung von 375 kW (510 PS). Gespeist wird das Paket von einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 38,2 kWh.

Weiterhin verzeichnet der Plug-in Hybrid ein Spurtvermögen von 0 auf 100 km/h in 5,4 Sekunden und eine rein elektrische Reichweite nach WLTP von bis zu 113 Kilometern, was einem Aktionsradius im Alltag von rund 88 Kilometern entspricht – genug für bis zu 75 Prozent der Strecken der meisten Nutzer. Die kombinierten CO2-Emissionen belaufen sich auf lediglich 18 g/km. In der Kombination aus Benzin- und Elektroantrieb beträgt die Gesamtreichweite des Range Rover Sport P510e zirka 740 Kilometer.

In der Modellversion P440e besitzt der Range Rover Sport eine Systemleistung von 324 kW (440 PS), Während sich elektrische Reichweite und CO2-Emissionen auf dem Niveau des „großen Bruders“ P510e bewegen, beschleunigt der P440e in 5,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Noch stärker leistungsbetont ist der 390 kW (530 PS) starke 4.4 Liter Twinturbo-V8, der dem neuen Range Rover Sport Fahrleistungen auf Sportwagenniveau ermöglicht: Bei aktivierter „Dynamic Launch“ sprintet das P530-Modell in knappen 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Zum Motorenangebot zählen ferner die ebenso kraftvollen wie effizienten Mildhybrid-Sechszylinder: als Benziner P400 oder Diesel D250, D300 und D350.

Unvergleichlich leistungsfähig

Die neue, dritte Modellgeneration des Range Rover Sport präsentiert sich als dynamischster und leistungsfähigster Vertreter dieser Baureihe. Außerdem ist sie abseits befestigter Straßen noch kompetenter als zuvor. Verantwortlich dafür ist neben der neuesten Entwicklungsstufe des intelligenten Allradantriebs iAWD eine Fülle weiterer Land Rover Innovationen und Technologien, die dem neuen Modell eine noch größere Bandbreite an dynamischen Fähigkeiten verschafft.

Die Adaptive Offroad-Geschwindigkeitsregelung ist eine Weiterentwicklung der Land Rover Entwicklung All-Terrain Progress Control (ATPC). Pilot oder Pilotin können sich im Rahmen von vier Komfortprogrammen auf rauem Untergrund für ein Geschwindigkeits- und Komfortniveau entscheiden. Als erstes Land Rover Modell verfügt der neue Range Rover Sport über die Adaptive Offroad-Geschwindigkeitsregelung, durch die sich Fahrer bzw. Fahrerin im Gelände ganz aufs Lenken konzentrieren können.

Terrain Response 2 erkennt automatisch, auf welchem Untergrund sich der neue Range Rover Sport befindet und passt das Chassis entsprechend an, um am besten mit der Situation zurechtzukommen – zudem wird Pilotin bzw. Pilot auf dem Pivi Pro Touchscreen entsprechend informiert. Terrain Response 2 arbeitet perfekt mit den umfangreichen Chassissystemen zusammen – für optimales Fortkommen auf jedem Untergrund.

Der neue Range Rover Sport rollt ausschließlich im Land Rover Stammwerk Solihull von den Produktionsbändern – parallel zum Schwestermodell Range Rover. Er nutzt dabei hochmoderne Fertigungseinrichtungen in einer Halle, in der vor mehr als 70 Jahren bereits die ersten Land Rover Modelle entstanden. Das historische Gebäude ist die geistige Heimat von Land Rover. Sie wurde nun als ultramodernes Produktionszentrum des Range Rover und Range Rover Sport neu erfunden – als Sinnbild, wie das Unternehmen sein großes Erbe bewahrt und weiterentwickelt.

Jetzt Probefahrt anfragen

    Wie möchten Sie kontaktiert werden?*

    Datenschutzhinweis: Informationen zur Verwendung der soeben von Ihnen erhobenen Daten finden Sie hier.

    Einwilligungserklärung zur Kontaktaufnahme für werbliche Informationen

    Ich stimme zu, dass AutoFrey (Unternehmen von AutoFrey sind derzeit: die AutoFrey GmbH, die AutoFrey Karosserie GmbH und die Pappas Holding GmbH) meine soeben von mir angegebenen personenbezogenen Daten automationsunterstützt verarbeitet und zum Zweck der Beratung, der Bewerbung von und Informationen über neue Angebote für Produkte, Dienst- und Serviceleistungen und ähnliche Aktivitäten von AutoFrey und von AutoFrey vertriebenen Marken sowie für Kundenbefragungen und statistischen Auswertungen zu Marketingzwecken verwendet. Ich bin auch mit der Zusendung von Werbung und der Kontaktaufnahme über den/die von mir ausgewählten Kanal/Kanäle einverstanden. Weitere Informationen


    1 zur Markteinführung nur verfügbar für die First Edition (12 Monate nach Bestellöffnung)

    2 Für P510e und P530 V8 serienmäßig ab sofort, für weitere Motorisierungen im Laufe des Modelljahres 23 verfügbar.

    Verbrauchs- und Emissionswerte Neuer Range Rover Sport Modelljahr 2023 (WLTP – max.**)

    Range Rover Sport D250 mit 183 kW (249 PS), AWD Automatik MHEV

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 8,1 l/100 km; 211 g/km)

    Range Rover Sport D300 mit 221 kW (300 PS), AWD Automatik MHEV

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 8,1 l/100 km; 211 g/km)

    Range Rover Sport D350 mit 258 kW (350 PS), AWD Automatik MHEV

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 8 l/100 km; 211 g/km)

    Range Rover Sport P400 mit 294 kW (400 PS), AWD Automatik MHEV

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 10 l/100 km; 226 g/km)

    Range Rover Sport P440e mit 324 kW (440 PS), AWD Automatik PHEV

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 0,9 l/100 km; 20 g/km,

    kombinierter Stromverbrauch: 29,7 kWh/100 km)

    Range Rover Sport P510e mit 375 kW (510 PS), AWD Automatik PHEV

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 0,9 l/100 km; 20 g/km,

    kombinierter Stromverbrauch: 29,7 kWh/100 km)

    Range Rover Sport P530 mit 390 kW (530 PS), AWD Automatik

    (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 11,7 l/100 km; 266 g/km)

    Weitere News

    Der neue BMW M4 CSL – Neuauflage einer Legende

    20. Mai – Zu ihrem 50-jährigen Bestehen präsentiert die BMW M GmbH ein Sondermodell auf der Basis ihrer erfolgreichen High-Performance-Automobile im Premium-Segment der Mittelklasse. Der neue BMW M4 CSL verbindet traditionelle Rennsport-Leidenschaft mit innovativer Technologie und sorgt damit für ein unnachahmliches Performance-Erlebnis.

    BMW Modellpflege-Maßnahmen zum Sommer 2022

    18. Mai – Verkaufsstart für Plug-in-Hybrid-Modelle des neuen BMW 2er Active Tourer – Zusätzliche Antriebsvarianten für das BMW 2er Coupé und das BMW 4er Gran Coupé – Neue Ausstattungspakete für zahlreiche Baureihen – BMW 2er Coupé und BMW M3 jetzt serienmäßig mit BMW Operating System 8 und BMW Curved Display – Navigationssystem BMW Maps und BMW Intelligent Personal Assistant mit erweiterten Funktionen.

    Die neue BMW 3er Limousine und der neue BMW 3er Touring

    18. Mai – Mit frischen Designimpulsen, einem umfangreich modernisierten Premium-Ambiente und deutlichen Fortschritten in den Bereichen Digitalisierung, Bedienung und Ausstattung setzt die Neuauflage des BMW 3er zur Fortsetzung der weltweiten Erfolgsgeschichte dieser Baureihe an.