Fünf Sterne: Höchstwertung für Land Rover Defender 110 im Euro NCAP-Test

Der neue Land Rover Defender 110 ist ein Fünf-Sterne-Auto: Das bekommt die neue Generation des britischen Alleskönners jetzt von unabhängiger Seite bestätigt. Im Euro NCAP-Test erhält der Defender 110 die Maximalwertung von fünf Sternen für Crashsicherheit und Insassenschutz. Er ist damit nicht nur der erste Premium-Fullsize-Geländewagen, der nach dem neuesten Euro NCAP-Testprotokoll die maximale Ausbeute von fünf Sternen holt – er ist im laufenden Jahrzehnt auch bereits das siebte Modell aus dem Haus Land Rover mit der Sicherheits-Höchstwertung.

Der neue Defender bringt alles mit, was ein sicheres Auto braucht: eine stabile Aluminium-Konstruktion, gepaart mit modernen Sicherheitsmerkmalen und Assistenzsystemen. Damit ist der robuste Brite nicht allein für Herausforderungen auf und abseits der Straßen gerüstet, er bietet auch guten Schutz im Falle eines Falles. Zu den Helfern an Bord des Defender zählen beispielsweise Notfall-Bremsassistent, Spurhalteassistent und Kollisionswarnsystem hinten. Weiterhin schützen sechs Airbags Fahrer und Passagiere im neuen Defender, während bis zu drei ISOFIX-Befestigungspunkte Kindersitzen perfekten Halt bieten.

In den unabhängigen Tests des jüngsten Euro NCAP-Programms summiert sich dies zu fünf Sternen für den neuen Land Rover Defender 110 – aufgeschlüsselt in 85% für den Schutz erwachsener Passagiere und Kinder, 79% für die unterstützenden Sicherheitssysteme und 71% für die Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer, wie Fußgänger oder Radfahrer.

Geprüft wurde von den unabhängigen Euro NCAP-Testern ein Defender 110 SE D200 mit Rechtslenkung. Die Ergebnisse der Tests sind auf die anderen Modellversionen übertragbar, die allesamt das gleiche robuste Grundkonzept teilen.

Nach der Weltpremiere im September 2019 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main erhielt der neue Defender viel Lob und erzielte auf Anhieb eine hohe Kundennachfrage. Obwohl er erst seit Kurzem auf den Straßen unterwegs ist, hat der neue Defender bereits 28 internationale Preise und Auszeichnungen gesammelt.

Modern präsentiert sich dabei auch das Portfolio der Antriebe: So stehen für den neuen Defender effiziente Reihensechszylinder-Diesel mit Mild-Hybridtechnologie aus der Ingenium-Motorenfamilie zur Verfügung – und in Kürze der besonders effiziente P400e Plug-in Hybrid. Diese Variante ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von bis zu 43 Kilometern, bei kombinierten CO2-Emissionen ab 64 g/km.

Zum Angebot an Assistenz- und Sicherheitssystemen im neuen Land Rover Defender zählen folgende Merkmale:

• Der Autonome Notfall-Bremsassistent erkennt, ob eine Kollision mit einem Fußgänger droht und warnt Fahrerin bzw. Fahrer entsprechend. Sollte sie oder er nicht entsprechend reagieren, leitet der Bremsassistent automatisch eine Vollbremsung ein.
• Beim Toter-Winkel-Warnsystem blinken im entsprechenden Außenspiegel Warnleuchten auf, falls sich andere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel befinden bzw. sich von hinten rasch nähern.
Das 3D-Surround-Kamerasystem unterstützt Fahrerin und Fahrer beim Manövrieren mit hochentwickelter Kameratechnologie, indem es eine 3-D-Ansicht des Defender auf dem zentralen Display des Pivi Pro-Infotainment-Systems abbildet.
• Das Toter-Winkel-Warnsystem bei Türöffnung warnt vor Gefahren beim Öffnen der Seitentüren durch Fahrgäste, indem es Daten von Sensoren im Stoßfänger auswertet.
• Die adaptive Geschwindigkeitsregelung hält selbsttätig den Abstand des Defender zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Falls dieses stoppt, wird auch der Defender bis zum Stillstand abgebremst.
• Der Aufmerksamkeitsassistent überwacht Lenkbewegungen sowie die Bedienung von Bremse oder Gaspedal und warnt, sollte er Anzeichen einer Übermüdung entdecken.
• Der Spurhalteassistent unterstützt den Fahrer mit sanften Lenkimpulsen dabei, den Defender wieder auf Kurs zu bringen.
• Das Kollisionswarnsystem hinten löst automatisch den Warnblinker aus, falls ein von hinten kommendes Fahrzeug seine Geschwindigkeit nicht verringert.
• Das Kollisionswarnsystem für Rückwärtsfahrten erkennt, ob sich andere Fahrzeuge oder Fußgänger hinten seitlich dem Defender nähern.
• Die Verkehrszeichenerkennung und der adaptive Geschwindigkeitsbegrenzer versorgt den Fahrer im Instrumentendisplay mit Informationen zu Tempolimits und passt die Maximalgeschwindigkeit automatisch an veränderte Limits an.
• Wade Sensing liefert dank Ultraschallsensoren Informationen zur Tiefe des gerade durchfahrenen Wassers.
• Das Notrufsystem eCall+ sendet nach einem Unfall automatisch eine Nachricht an die Rettungsdienste – inklusive Daten zur Position des Fahrzeugs und der Zahl der genutzten Sicherheitsgurte.
• Die Multikollisionsbremse betätigt nach einem starken Aufprall automatisch die Bremsen, um die Intensität weiterer Unfälle zu mindern oder ganz zu verhindern.

Christoph Diem

Fleet & Business Key Account Manager Salzburg

Marcus Kerschhaggl

Verkäufer Jaguar und Land Rover Neu- und Gebrauchtfahrzeuge Salzburg

Weitere News

Home-Check-in bei AutoFrey

21. Januar – Nutzen Sie jetzt in der Alpenstraße 85 unseren Home-Check-in Terminal für die Serviceannahme. Zeitsparend, kontaktlos, innovativ - ausprobieren lohnt sich!

Beeindruckend einzigartig: Der Jaguar I-PACE Black

12. Januar – Der Jaguar I-PACE hat weltweite Anerkennung erlangt und wurde mehrfach für sein herausragendes Design ausgezeichnet. Jetzt wird die Attraktivität des vollelektrischen Performance-SUV durch die Schaffung des I-PACE Black noch weiter gesteigert.