MINI Countryman

Raumangebot, intelligente Funktionalität, Sportlichkeit: In diesen Feldern wird angesichts des Countryman keiner mehr auf den Gedanken kommen, das Wort „mini“ zu verwenden. Der vollständig neu entwickelte SUV der britischen Traditionsmarke behauptet selbstbewusst seinen Platz in der Klasse der robusten Premium-Kompakten.

Gegenüber dem Vorgängermodell hat der Countryman im Jahr 2017 20 Zentimeter zugelegt. Das resultiert in einem deutlichen Plus an Raumkomfort auf den fünf vollwertigen Sitzplätzen. Dennoch bleibt der pfiffige Fünftürer unverkennbar ein MINI und führt die Markenwerte des Klassikers fort.
An Antriebsvarianten stehen ein Drei- und ein Vierzylinder-Benziner ebenso zur Verfügung wie zwei Diesel und ein Plug-in Hybrid. Der kombiniert die 136 PS des 1,5l-Dreizylinders mit den 88 PS des Elektromotors, was in beeindruckender Spritzigkeit und Kraft resultiert – Kraft, die vom ersten Meter zur Verfügung steht.

Erstmals in einem MINI ist das klassische Zentralinstrument auf Wunsch als 8,8 Zoll großer und farbiger Touchscreen ausgeführt. Mit dem MINI Country Timer wird aufgezeichnet, wann und wie lange sich der Fahrer auf schwierigem Terrain bewegt und somit den Countryman „artgerecht“ bewegt hat. So nähert sich der Pilot dem Status „Cliff Champ“, ausgehend vom Normal- Status „Street Cruiser“. Was ja auch nicht schlecht ist.

Weitere News

Die flotte Natalie

Tagsüber ist Natalie Horvath KFZ-Technikerin in der Land-Rover-Werkstatt, am Wochenende lässt die 20-Jährige ihren BMW E30 im Histo-Cup glühen.

Der neue Kleine

Der Range Rover Evoque geht in die zweite Generation und will die Spitze in seinem Segment behaupten.

Hauskatze mit Spieltrieb

Jaguar hat die Zeichen der Zeit erkannt und schickt mit dem E-PACE ein kompaktes SUV mit dem gewissen Etwas ins Rennen. Wie man es von den Briten kennt.