BMW M2 by FUTURA 2000

BMW M als Bühne für zeitgenössische Kunst – im Zuge der Weiterentwicklung von BMW Individual stellt die BMW M GmbH ihre neueste Kooperation vor: ein mehrstufiges Projekt mit dem bedeutenden internationalen zeitgenössischen Künstler FUTURA 2000. Die Zusammenarbeit beginnt auf der Kunstmesse Frieze Los Angeles 2020, einem langjährigen Partner von BMW. Der für seine Farben, konzentrischen Formen und kinetischen Kompositionen bekannte FUTURA 2000 verleiht drei exklusiven Einzelstücken des BMW M2 Competition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 227 g/km) seinen ganz eigenen Look und gestaltet außerdem eine limitierte Edition des BMW M2 Competition, die ab Juni 2020 verfügbar sein wird.

„Der BMW M2 Competition ist dynamisch, extrovertiert und zu einem angenehmen Grad provokant. Es ist für mich eine große Ehre, diesem Fahrzeug noch ein wenig mehr Extravaganz verleihen zu dürfen“, sagt FUTURA 2000. Markus Flasch, CEO BMW M GmbH, ergänzt: „Wir sind sehr stolz darauf, einen international so renommierten Künstler wie FUTURA 2000 für die Kooperation gewonnen zu haben. Ich bin zutiefst beeindruckt, was FUTURA 2000 mit den drei Einzelstücken aus dem M2 Competition gemacht hat und freue mich auch schon auf die davon abgeleitete Edition für unsere Kunden. Mit seinem einzigartigen, konstruktiv-rebellischen Stil passt Futura perfekt zu einem jungen Wilden wie dem BMW M2 Competition.“

Die Unikate des BMW M2 by FUTURA 2000 wird der Künstler sowohl außen als auch innen umfassend umgestalten. Die limitierten Serienexemplare tragen ebenfalls seine einzigartige Handschrift. Die Dekorleisten an der Instrumententafel und der Mittelkonsole verfügen über ein spezielles und bei jedem Fahrzeug individuelles Futura 2000-Design. Die zweifarbigen M Sportsitze mit Leder Dakota in Schwarz und Elfenbein-Weiß tragen Kontrastnähte in Polar-Blau. Außerdem gehören ein M Sportlenkrad mit Alcantara-Bezug und grauer 12-Uhr-Markierung sowie spezielle Einstiegsleisten mit der laufenden Editions-Nummer der limitierten Auflage und einer Futura-Signatur zum Innenraumpaket. Außen sind die BMW M2 Edition designed by FUTURA 2000* an lackierten Flächen an Front- und Heckschürze sowie den Seitenschwellern zu erkennen. Dazu sind sie mit 19-Zoll-Leichtmetallrädern in Jetblack matt ausgerüstet.

Der als Leonard Hilton McGurr geborene FUTURA 2000 etablierte sich als Pionier, als Graffiti in den 1980er Jahren auf das formale Galerie-Ökosystem traf. Er wurde schnell für seine radikale Herangehensweise auf der Straße bekannt und führte die Abstraktion in eine vollständig auf Buchstaben basierende Disziplin ein. Er wurde Teil einer größeren Kunstbewegung, zu der Künstler wie Jean-Michel Basquiat, Keith Haring, Dondi White und Rammellzee gehörten. Abgesehen von seiner jahrzehntelangen Karriere als zeitgenössischer Künstler feierte er große Erfolge als Werbegrafiker und arbeitete mit zahlreichen bekannten Marken zusammen.

Mit den drei von FUTURA 2000 gestalteten Unikaten und der limitierten BMW M2 Edition designed by Futura 2000* setzt die BMW M GmbH in der Kunstszene und im Bereich sportlicher High-Performance-Fahrzeuge gleichermaßen Akzente. Der BMW M2 Competition ist für die BMW M GmbH ein absolutes Erfolgsmodell. Der Hochleistungssportler der Premium-Kompaktklasse, der von einem doppelt aufgeladenen Sechszylinder-Reihenmotor mit M TwinPower Turbo Technologie und 302 kW (410 PS) angetrieben wird, war auch im Jahr 2019 das meistverkaufte BMW M Fahrzeug und das beliebteste Modell in seinem Segment. Bei der Leserwahl der „sportlichsten Autos 2019“ der Fachzeitung „sport auto“ setzte sich der BMW M2 Competition in der Kategorie „Coupés bis 75.000 Euro“ durch und holte sich mit 32,1 Prozent der Stimmen und einem deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz den „sport auto“ Award 2019.

* bestimmte Teile sind individuell handbemalt, das finale Aussehen und Layout kann von den Bildern abweichen

Weitere News

Das neue BMW 4er Cabrio

01. Oktober – Faszinierende Sportlichkeit ist das zentrale Merkmal der neuen BMW 4er Reihe und wird jetzt auch in einem offenen Automobil erlebbar.