Der neue Jaguar F-PACE: Luxuriös, vernetzt und elektrifiziert

Mit einem markanteren Exterieur, einem komplett neuen Interieur, der neuesten Infotainmentgeneration Pivi und Pivi Pro sowie einer Palette von Reihen-Vier- und Sechszylindermotoren, darunter Versionen mit Plug-in- und Mild-Hybridtechnik, gibt sich der neue Jaguar F-PACE luxuriöser, vernetzter und energiesparender. Der neue F-PACE Plug-in-Hybrid P400e bietet eine Systemleistung von 297 kW (404 PS) und eine rein elektrischen Reichweite von bis zu 53 Kilometern. Kunden des neuen F-PACE können zwischen S, SE und HSE Ausstattungen wählen; jeweils ergänzt um eine R-Dynamic-Spezifikation für ein dynamischeres Erscheinungsbild. Als Option für alle Modelle bietet Jaguar zudem ein Black Pack für das Exterieur an.

Noch prägnanteres Design für den F-PACE

Das geschärfte Design des neuen F-PACE verhilft dem preisgekrönten Performance-SUV zu einer klaren und selbstbewussteren Präsenz. Die neu geformte Motorhaube mit vergrößertem Power-Dome reicht nun bis an den oberen Rand der Kühlergrillumrandung und schließt bündig mit ihr ab. Als Folge entfällt die zuvor sichtbare Querfuge. Die größere Kühlergrillöffnung erhielt einen neuen Einsatz mit vom Jaguar Heritage Logo inspirierten diamantartigen „Pins“, während der ikonische Jaguar „Leaper“, die springende Raubkatze, nun die seitlichen Lüftungsschlitze ziert. Das dynamische Erscheinungsbild betonen der neu geformte Stoßfänger und die ebenfalls neu gestalteten Lufteinlässe mit dunkel eingefärbten Gittereinsätzen.

Die neuen und schlankeren Premium-LED-Scheinwerfer mit doppeltem „J-Blade“ Design und LED-Signatur spenden ein Plus an Auflösung und Helligkeit – speziell in Verbindung mit optionaler Pixel-LED-Technologie. Letztere ist durch die Ansteuerung einzelner LED-Segmente in der Lage, das Fernlicht automatisch so zu regeln, dass entgegenkommende Verkehrsteilnehmer nicht geblendet werden. Premium-LED-Scheinwerfer sind Standard durch die gesamte F-PACE-Modellpalette; der automatische Fernlichtassistent ist für SE- und HSE-Modelle serienmäßig sowie für Base und S optional erhältlich. Die Technologie nutzt eine Kamera, um automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht zu wechseln.

Am Heck übernimmt der neue F-PACE die erstmals am elektrischen Performance-SUV I-PACE eingeführten LED-Rückleuchten mit doppelter Jaguar „Schikanen-Grafik“. Ein Designkniff, der ebenso wie der neu geformte Heckstoßfänger und die geänderte Nummernschildaussparung die Breite des Fahrzeugs betont.

In Verbindung mit der R-Dynamic-Spezifikation zeigt der neue F-PACE dank einer Reihe Details einen verstärkten Performance-Look. Die Optik wird nochmals verstärkt mit dem optionalen Black Pack und seinen exklusiven Karosserieteilen und Elementen in glänzendem Schwarz.

Komplett neues und hochwertig gestaltetes Interieur

Im Zentrum des neuen Interieurs steht der zentral montierte 11,4‘‘ HD-Touchscreen zur Bedienung des Pivi Pro-Infotainmentsystems. Seine elegante Krümmung wurde so gewählt, um mit dem identischen Profil der Instrumententafel eine perfekte Einheit zu bilden. Authentische Materialien wie offenporige Holzeinlagen und Aluminium schaffen eine behagliche Atmosphäre. Geätzte Lautsprechergitter und der metallische Drehschalter für die JaguarDrive Control stehen für die Liebe auch zu kleinen Details.

Der neue Automatikwählhebel (Drive Selector) ist nur eines von zahlreichen schönen Details. Sein Bezug erinnert an die Ziernaht eines Kricketballs; der untere Teil besteht zugunsten verbesserter Haptik aus einem präzisionsgefertigten Metall. Neue Türverkleidungen bieten leichteren Zugang zu den vergrößerten Ablagen für Trinkflaschen und andere Gegenstände. Die Tasten für die elektrischen Fensterheber wanderten von ihrer früheren Position auf den Türablagen an das vordere Ende der Armablagen, wo sie leichter zu bedienen sind.

Die neuen Sitze erhielten breitere Auflageflächen, neue Massage-Funktionen und vergrößerte Zonen für Sitzheizung und -kühlung. In ausgewählten Modellen zieren eingeprägte Jaguar Leaper-Logos die Kopfstützen; Polsteretikette mit der Aufschrift „Est.1935 Jaguar Coventry“ verweisen auf die Historie der Marke. Das Wohlbefinden der Insassen steigert die mit modernster Nanoe-Technologie arbeitende Luftionisierung des Interieurs. Erstmals im elektrischen I-PACE eingesetzt, neutralisiert sie Allergene und unangenehme Gerüche. Ergänzt wird das System mit einem PM2.5 Filter, der ultrafeine Partikel einfängt und so zusätzlich für saubere Kabinenluft sorgt. Aktiviert wird das Luftreinhaltesystem über Druck auf den „Purify“-Knopf.

Plug-in-Hybrid und noch mehr Performance

Als erstes Modell von Jaguar gibt es den neuen F-PACE als P400e mit einem Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang. Aber auch aktualisierte Vierzylinder mit Mild Hybrid-Technologie sowie neue Reihensechszylinder-Diesel und -Benziner aus der Ingenium-Baureihe stehen im Motorenportfolio. Das neue Motorenangebot präsentiert sich wie folgt:

Diesel:
• D165 2.0 Liter 4-Zylinder MHEV Turbodiesel (120 kW/163 PS), AWD, Automatikgetriebe
• D200 2.0 Liter 4-Zylinder MHEV Turbodiesel (150 kW/204 PS), AWD, Automatikgetriebe
• D300 3.0 Liter 6-Zylinder MHEV Turbodiesel (221 kW/300 PS), AWD, Automatikgetriebe

Benziner:
• P250 2.0 l 4-Zylinder Turbobenziner (184 kW/250 PS), AWD, Automatikgetriebe
• P400 3.0 l 6-Zylinder MHEV Turbobenziner (294 kW/400 PS), AWD, Automatikgetriebe
• P400e 2.0 l 4-Zylinder Turbobenziner Plug-in Hybrid (297 kW/404 PS), AWD, Automatik

Der F-PACE P400e PHEV entwickelt mit der kombinierten Kraft eines Zweiliter-Vierzylinder-Benziners und eines 105 kW starken Elektromotors eine Systemleistung von 297 kW (404 PS) sowie ein maximales Drehmoment von 640 Nm. Der kompakte Elektromotor wird von einer 13,6 kWh* starken Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Der F-PACE P400e beschleunigt in nur 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h; bei CO2-Emissionen von 49 g/km und einem Verbrauch von 2,2 l/100 km. Voll aufgeladen, kann der F-PACE P400e bis zu 53 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Per Schnellladung mit 32 kW Gleichstrom ist der Akku in nur 30 Minuten von 0 auf 80 Prozent aufgeladen; an der heimischen Wallbox mit 7 kW Leistung dauert der gleiche Vorgang eine Stunde und 40 Minuten.

Das MHEV-System für die neuen Reihensechszylinder und die Zweiliter-Vierzylinder-Diesel nutzt einen Riemenstartergenerator, um die sonst beim Bremsen oder Lupfen verpuffende Energie zu speichern. Sie wird in einer 48 Volt Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, um sie dann beim Beschleunigen wieder intelligent zuzuführen. Aber auch zum schnelleren Ansprechen des Stopp/Starts-Systems wird MHEV genutzt. Dank der erstmals bei Jaguar eingesetzten MHEV-Technologie begnügen sich die beiden Vierzylinder-Turbodiesel F-PACE D165 und D200 mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,2 l/100 km, bei CO2-Emissionen von 163 g/km. Der Reihensechszylinder-Diesel mit MHEV-System leistet 221 kW (300 PS). Damit liefert der Selbstzünder schon aus niedrigen Drehzahlen kräftigen Vortrieb und sprintet in 6,4 Sekunden auf 100 km/h. Im Gegenzug sinkt der Verbrauch dank MHEV auf 7,4 Liter/100 km (CO2: 194 g/km). Der neue Motor erfüllt die Grenzwerte der Euro 6d-Final und zählt damit zu den weltweit abgasärmsten Dieselaggregaten. Möglich machen dies modernste Technologien wie die zwei sequentiell geschalteten und elektronisch gesteuerten Lader mit variabler Turbinengeometrie (VTG-Lader) und eine ausgeklügelte Abgasnachbehandlung. Der neue Sechszylinder-Benziner mit MHEV-Technik holt aus ebenfalls knapp drei Litern Hubraum 294 kW (400 PS) und ein maximales Drehmoment von 550 Nm. Er nutzt einen elektrisch angetriebenen Turboverdichter in Kombination mit einem Twin Scroll-Turbolader zur Leistungssteigerung. Das System CVVL (Continuously Variable Valve Lift) reduziert über die elektrohydraulische Verstellung des Einlassventil-Hubs Pumpverluste. Der F-PACE P400 beschleunigt in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

In der gesamten F-PACE-Palette kommt das Jaguar-Allradsystem in Verbindung mit Intelligent Driveline Dynamics (IDD) zum Einsatz. Unter normalen Bedingungen – sprich auf trockenem und festem Untergrund – geht nahezu das gesamte Drehmoment des Motors auf die Hinterräder. Die Situation ändert sich blitzartig, wenn an einem der Hinterräder Schlupf gemessen wird. Dann sorgt die Regelstrategie IDD dafür, dass bedarfsgerecht Drehmoment auch auf die Vorderachse geleitet wird.

In allen F-PACE-Modellen haben Fahrer über die Jaguar DriveControl die Wahl zwischen den Programmen Comfort, Eco, Regen/Eis/Schnee und Dynamic. Die Einstellung erfolgt über einen neuen, walzenförmigen Schalter links vom neuen Getriebewählhebel. Verändert werden die Kennfelder der Lenkung, der Automatik, der Drosselklappe und – falls Teil der Ausstattung – der variablen Dämpferverstellung Adaptive Dynamics.

Ein neues Auto Vehicle Hold-System bietet beim Halten an einer Steigung noch mehr Komfort als ein herkömmlicher Hill Holder. Denn es hält die Bremsen auf unbestimmte Zeit ohne dass der Fuß auf dem Bremspedal bleiben muss – und löst sie sanft und auch erst, wenn der Fahrer das Gaspedal drückt.

Vernetzte Technologien der Spitzenklasse

Die im neuen F-PACE zum Einsatz kommende EVA 2.0 (Electronic Vehicle Architecture) unterstützt eine Reihe neuer Technologien, die den Performance-SUV mit Blick auf künftige Infotainment-Anforderungen zukunftsfest macht. Frei nach der Devise: „always on, always connected, always up-to-date“. Der Zugang zur aktuellen Pivi Pro Infotainment Technologie erfolgt im neuen F-PACE über einen attraktiv gebogenen Glas-HD-Touchscreen im Format 11,4‘‘. Er ist 48 Prozent größer und drei Mal heller als das 10‘‘ große Vorgängermuster. Dank einer vereinfachten Menüstruktur können User ausgehend von der Homescreen 90 Prozent aller alltäglichen Kommandos mit maximal zwei Eingaben oder weniger ausführen. Um den Fahrer schnell mit wichtigen Informationen zu versorgen, stellt Jaguar dem zentralen Touchscreen ein neues interaktives und hoch auflösendes Fahrerdisplay im Format 12,3‘‘ zur Seite. Eine 3D-Kartendarstellung im Vollbildformat ist ebenso darstellbar wie digitale Rundanzeigen, Navigationshinweise, Medien, Kontaktlisten oder Infotainment-Details. Zusammen mit dem Head-up-Display leitet der F-PACE alle Informationen ohne Ablenkungsgefahr von der Straße an den Fahrer weiter. Die neue Infotainment-Einheit verfügt ab Werk über Apple CarPlay und ermöglicht via Bluetooth die gleichzeitige Koppelung von zwei Smartphones.

Die optionale induktive Smartphone-Ladestation mit Signalverstärker ermöglicht eine schnelle Aufladung der Handys. Eine externe Antenne fördert bei Gesprächen einen störungsfreien Empfang. Um ein sofortiges Hochfahren zu ermöglichen, hat Pivi Pro eine eigene Stromversorgung. So ist das Navigationssystem in dem Moment startbereit, an dem der Fahrer oder die Fahrerin hinter dem Lenkrad Platz genommen hat. Die serienmäßige Software-Over-The-Air (SOTA)-Funktion garantiert, dass das Fahrzeug immer mit der aktuellen Software versorgt wird. Und zwar ohne dass Fahrzeugbesitzer dazu einen Jaguar-Händler aufsuchen müssen. Dank Dual-SIM-Technologie mit zwei LTE-Modems ist es mit Pivi Pro möglich, zahlreiche Funktionen zur selben Zeit auszuführen – wie zum Beispiel Musik-Streaming und Software-Aktualisierungen. Empfangsstörungen treten nicht auf, sucht sich das hochmoderne System doch immer den Netzwerk-Betreiber mit dem stärksten Signal aus.

Die erstmals in dieser Fahrzeugklasse umgesetzte aktive Fahrgeräusch-Unterdrückung (Serie bei Fahrzeugen mit Meridian-Soundsystem) analysiert permanent von der Fahrbahn ausgehende Vibrationen und berechnet die entgegengesetzte Schallwelle, die nötig ist, um die von den Insassen des F-PACE wahrgenommenen Geräusche auszufiltern. Effekt: ein niedrigeres Geräuschniveau, das einer vorzeitigen Ermüdung vorbeugt. Denn die tritt als Folge einer zu langen Beschallung mit Niederfrequenz-Geräuschen ein.

Jaguar stattet den neuen Jaguar F-PACE zusätzlich zur serienmäßigen Fernbedienung mit der zweiten Generation des Activity Key aus. Der strapazierfähige und wasserdichte Activity Key kann am Handgelenk getragen werden und ermöglicht ein Öffnen und Abschließen des Fahrzeugs, ohne dass der normale Autoschlüssel mitgeführt werden muss. Erstmals integriert in den aufladbaren Zweitschlüssel ist eine Uhr; zwischen Ladevorgängen der Batterie liegen bis zu sieben Tage.

Zusätzlich zu den modernsten Konnektivitäts- und Komfort-Features verfügt der neue F-PACE über eine Auswahl an fortschrittlichen Fahrer-Assistenzsystemen. Der Clear Exit Monitor zum Beispiel warnt Insassen auf Front- und Rückbank beim Aussteigen über ein Warnlicht im Griff vor herannahenden Fahrrädern und anderen Fahrzeugen. Der adaptive Abstandsregelautomat hält eine eingegebene Distanz zum Vordermann automatisch ein. Die jüngste 3D-Surround-Kamera von Jaguar macht noch mehr Details im Umfeld des F-PACE sichtbar und bietet während des Rangierens eine Auswahl von Echtzeit-Ansichten. Neben einer Kreuzungs-Ansicht sind eine 3D-Perspektiv-Ansicht und eine 360°-Ansicht von oben darstellbar. Die Jaguar-Strategie zum Bau crashfester und zugleich leichter Fahrzeuge setzt sich mit dem F-PACE fort. Die Aluminium-Architektur nutzt aufbereitetes Material aus geschlossenen Kreisläufen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Jaguar-Mission Destination Zero – eine Welt mit null Emissionen, null Unfällen und null Staus.

*Netto-Kapazität des Plug-in Hybrid-Akkus. Brutto-Kapazität ist 17,1 kWh.

Die Highlights des neuen Jaguar F-PACE im Überblick

• Einführung des neuen F-PACE: Aufgewertetes Exterieur-Design, komplett neues Interieur, fortschrittliche Connectivity und erstmals mit elektrifizierten Antrieben
• Hochwertiger Innenraum: Komplett neues Interieur mit exquisiten Details, luxuriösen Materialien und neuen Technologien für ein angenehmes Bordklima
• Elektrifizierte Antriebe: Neue Plug-in-Hybrid- und Mild Hybrid-Varianten für erhöhte Effizienz und Laufkultur
• PHEV: Neue Plug-in-Hybridtechnologie – ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit einer elektrischen Reichweite von bis zu 53 Kilometern
• MHEV-Sechszylinder-Benziner und -Diesel: Neuer 294 kW (400 PS) starker Reihen-Sechszylinder-Benziner und neuer 221 kW (300 PS) Reihen-Sechszylinder-Diesel mit Mild Hybrid-Technologie für kultivierte Performance
• Aktuelle Vierzylinder-Diesel: 2.0 Liter Ingenium Motoren mit Turboaufladung arbeiten ebenfalls dank MHEV noch effizienter
• Immer verbunden: Modernste Konnektivität dank Pivi / Pivi Pro Dual-SIM Infotainment – zu bedienen über einen neuen 11,4‘‘ HD-Touchscreen aus gebogenem Glas
• Immer up-to-date: Software-Over -The-Air-Fähigkeit stellt sicher, dass der neue F-PACE immer die aktuellsten Infotainment- und Fahrzeugsystem-Updates erhält
• Wellness-Programm für die Insassen: Innovative Fahrbahngeräusch-Unterdrückung und Luftionisierung im Innenraum mit PM2.5 Filter
• Am Markt: Der Jaguar F-PACE ist in Österreich ab € 58.903,- erhältlich und kann ab sofort bestellt werden. Marktstart ist im Februar 2021.

Christoph Diem

Fleet & Business Key Account Manager Salzburg

Marcus Kerschhaggl

Verkäufer Jaguar und Land Rover Neuwagen Salzburg

Weitere News

Das neue BMW 4er Cabrio

01. Oktober – Faszinierende Sportlichkeit ist das zentrale Merkmal der neuen BMW 4er Reihe und wird jetzt auch in einem offenen Automobil erlebbar.