Jaguar feiert 50 Jahre XJ

Der XJ war 1968 als erste große doch schlanke Limousine eine bahnbrechende Erscheinung. Auch heute ist er Ausdruck von Individualität und Stil. Er bietet höchsten Luxus und Komfort, neueste Technologien und souveräne Leistung. Seit Jahrzehnten gehört er zum Fuhrpark von Unternehmern und Privatiers, Künstlern und Komfort-Liebhabern, sowie gekrönten Häuptern.

Am 26. September 1968 begründete die auf dem Pariser Salon enthüllte Serie 1 des XJ eine neue Jaguar Limousinen-Dynastie, die auch in allen folgenden Generationen weltweit für Bewunderung sorgte. Seien es VIPs, Wirtschaftsführer oder königliche Hoheiten – seit fünf Jahrzehnten hat der Jaguar XJ in den eleganten Fuhrparks einen festen Platz.

Dabei setzte der XJ immer wieder technologische Meilensteine – und verkörperte so das zukunftsorientierte Denken der Jaguar Ingenieure und Designer. So war zum Beispiel der XJ Serie 1 in seinen ersten Jahren der weltweit erste in Großserie gebaute Viertürer mit 12Zylinder-Motor und mit einer Spitze von 225 km/h auch der schnellste Viersitzer seiner Zeit.

Bald schon führte Jaguar auch eine Version mit langem Radstand ein. Auf Serie 2-Basis bot Jaguar 1975 ein betörend schön gezeichnetes zweitüriges Coupé an; beim von 1986 bis 1994 gebauten XJ40 feierte neben einer Niveauregulierung der stilbildende „J-Gate“- Automatikwählhebel mit separater Gasse für die manuelle Gangwahl Premiere.

2003 half die revolutionär neue Aluminium-Monoque-Bauweise, das Gewicht des XJ im Vergleich zum Vorgängermodell um 40 Prozent zu senken. Die aktuelle XJ-Generation führte mit Allradantrieb und einem TFT-Cockpit weitere Neuerungen ein. Zugleich verhalf die von Jaguar-Designdirektor Ian Callum eingeführte Designsprache der Luxuslimousine zu einem neuen Erscheinungsbild. Mit aufregenden Details wie einer optisch bis in die Flanken herumgezogenen Heckscheibe und Rückleuchten, die an die Pranken der Jaguar Raubkatze erinnern.

Die vom XJ Portfolio übernommenen Stoßfänger – mit Frontgrill in Schwarz – und die diamantgedrehten schwarzen 20-Zoll-Felgen mit fünf Doppelspeichen des XJ R-Sport verhelfen dem Jubiläumsmodell zu einem gebührenden Auftritt. Ebenso wie XJ50-Embleme am Heck und auf den seitlichen Luftauslässen sowie vier exklusive Farben: Fuji White, Santorini Black, Loire Blue und Rosello Red.

Im Interieur des Jaguar XJ50 herrscht Luxus: Softgrain-Ledersitze mit Rautenmusterung sowie Kopfstützen mit eingeprägtem Jaguar-Logo spenden hohen Sitzkomfort. Optische Akzente setzen neben den beleuchteten Einstiegsleisten an den Türinnenseiten eine XJ50Prägung auf der Mittelarmlehne, der Drive Selector mit silbernen Applikationen, Schaltwippen aus Aluminium, eine sportliche Edelstahlpedalerie und Furniere in schattiertem Wallnuss. Eine „50 Jahre XJ Coventry“-Plakette in der umlaufenden Holzleiste erinnert zusätzlich daran, dass die Insassen hier in einem ganz besonderen Jaguar XJ reisen.

Zur weiteren Serienausstattung des XJ50 zählen adaptive LED-Schweinwerfer, eine VierZonen-Klimaautomatik, 18-fach elektrisch verstellbare und beheiz- sowie kühlbare Vordersitze mit Massage- und Memory-Funktion. Der neue Jaguar XJ50 ist in Österreich ab € 111.800,- erhältlich.

FreyBrief
Der AutoFrey Newsletter.

Weitere News

  • Der erste BMW M3 Touring

    Der erste BMW M3 Touring kombiniert unverfälschtes Rennsport-Feeling mit einem besonders individuellen Charakter und erweiterten funktionalen Qualitäten.

  • Die limitierte F-PACE SVR Edition 1988

    Er kam wie aus dem Nichts – und ließ alle hinter sich. So sorgte der Jaguar XJR-9 mit legendären Rennerfolgen seinerzeit für viel Aufsehen. Die streng limitierte Jaguar F-PACE SVR Edition 1988 lässt heute genau jenen Spirit wieder aufleben.

  • Intensive Erprobungsfahrten mit dem neuen BMW M2 auf dem Salzburgring

    Fahrdynamische Erprobung mit dem neuen BMW M2 unter Rennstreckenbedingungen. High-Performance-Antrieb, M Fahrwerk und zwei Getriebeoptionen garantieren einzigartiges sportliches Fahrerlebnis auch im Extrembereich.