Der Jaguar I-PACE

Ein Jahr nach der Präsentation der Studie I-PACE Concept auf der LA Auto Show 2016 ist Jaguar mit einem seriennahen Prototyp des elektrisch angetriebenen SUV zurück in der kalifornischen Metropole. Auf dem Programm standen diesmal finale Reichweiten- und Ausdauertests, bei denen das erste elektrisch angetriebene Modell von Jaguar unter anderem eine Strecke von 320 Kilometern ohne Nachladen absolvierte. Beste Voraussetzungen für eine gelungene Weltpremiere im Frühjahr nächsten Jahres.

Tausende potentielle Kunden haben bereits auf www.jaguar.com den Button „Ich will einen“ gedrückt, um ihr ernsthaftes Interesse am ersten elektrisch angetriebenen Jaguar zu äußern. Wenn die Bestellbücher im März öffnen, werden sie ganz oben auf der Warteliste stehen. Einige wenige Glückliche wurden nun von Jaguar ausgewählt, die I-PACE Ingenieure bei den abschließenden Validierungsfahrten mit produktionsnahen Prototypen zu begleiten.

Ann Voyer aus Pasadena (Kalifornien) zum Beispiel wollte von Jaguar wissen, ob der I-PACE in der Lage sei, ihre Lieblingsroute entlang der kalifornischen Westküste zu absolvieren. Zur Beantwortung ihrer Frage nahmen die Testfahrer Ann auf einen Langstrecken-Reichweitentest mit an Bord. Ergebnis: Mit einer Ladung der Lithium-Ionen-Akkus gelang es, die rund 320 km zwischen dem Sunset Boulevard in Los Angeles und der Morro Bay in San Luis Obispo ohne Nachlade-Stopp zurückzulegen.

FreyBrief
Der AutoFrey Newsletter.

Weitere News

  • Der neue BMW 7er ist da

    Der BMW i7- Sinnbild für Innovationskraft - ist ab 1.12. bei AutoFrey Salzburg und Villach zu sehen!

  • Der BMW 3.0 CSL

    Zum Abschluss ihres Jubiläumsjahrs präsentiert die BMW M GmbH das exklusivste jemals von ihr entwickelte Sondermodell!

  • Der neue BMW X1 in Sölden: Fahrspaß auf über 2.800m

    Pünktlich zur Markteinführung in Österreich zeigen der neue BMW X1 und der erste vollelektrische BMW iX1 bei tief winterlichen Bedingungen ihre Performance am Gletscher in Sölden.