Offroad Sportler

Geht es dem Alphabet nach, kommt nach dem E eigentlich das F. Jaguar sieht das scheinbar umgekehrt; zwei Jahre nachdem die Briten mit dem F-PACE das mittlerweile meistverkaufte Modell der Marke präsentiert haben, folgt dem großen SUV nun ein kleiner Bruder. Der Jaguar E-PACE soll ein weiterer Kassenschlager werden.

CHARAKTERSTARKE RAUBKATZE. Die Chancen dafür stehen gut. Denn während die Nachfrage nach SUVs unaufhörlich wächst, trifft Jaguar mit einem emotionalen Design und modernen Assistenzsystemen den Zeitgeist. Designchef Ian Callum war es hierbei ein Anliegen, der nun kleinsten Raubkatze im Repertoire eine besonders sportliche Note zu verleihen. Nicht umsonst lässt sich der famose Sportler F-TYPE im neuen Kompakt-SUV des Herstellers wiedererkennen. Vor allem die Front bedient sich einiger Elemente des Sportwagens, die Leuchten des E-PACE sind eindeutig verwandt mit jenen des F-TYPE. Dennoch wirkt die Raubkatze grundsätzlich gutmütig, bei allen sportlichen Charakterzügen. Das Heck mit den in den Stoßfängern integrierten Auspuffblenden spricht hier eine ebenso deutliche Sprache wie das Interieur: Ein Haltegriff für den Beifahrer schottet die Mittelkonsole von diesem optisch ab – auch das übernimmt der E-PACE vom F-TYPE und bezieht so als puristisches Fahrerauto Position. Dabei hilft aber auch der heckbetonte Allradantrieb, der dank zwei elektronisch gesteuerter Lamellenkupplungen für beste Traktion sorgt, das hochmoderne Neunganggetriebe lässt sich über Schaltwippen am Lenkrad manuell sortieren. Abseits solcher Puristen-Skills ist der Jaguar E-PACE aber auch was die Bedienelektronik betrifft auf dem neuesten Stand der Technik und punktet mit einer Armada an Assistenzsystemen. So hilft die serienmäßige Rückfahrkamera beim Parken, Verkehrszeichen werden per Kamera gelesen und auch eine adaptive Geschwindigkeitsregelung ist mit an Bord. Angetrieben wird der Jaguar E-PACE ausschließlich von hochmodernen Vierzylindermotoren. Diese reichen vom besonders effizienten 150 PS starken Diesel bis hin zum kraftvollen Benzinmotor, der wuchtige 300 PS abliefert.

A ECHTA STEIRER. Punkten kann der E-PACE nicht nur mit britischer Noblesse, sondern auch mit steirischer Herzlichkeit: Das Kompakt-SUV wird (ebenso wie der neue I-PACE) nämlich bei Magna Steyr in Graz gefertigt. Etwa 2.000 neue Arbeitsplätze werden dadurch gesichert, geschätzte 4.000 weitere Stellen werden im Umland erwartet.

Der Jaguar E-PACE

Weitere News

Die flotte Natalie

Tagsüber ist Natalie Horvath KFZ-Technikerin in der Land-Rover-Werkstatt, am Wochenende lässt die 20-Jährige ihren BMW E30 im Histo-Cup glühen.

Der neue Kleine

Der Range Rover Evoque geht in die zweite Generation und will die Spitze in seinem Segment behaupten.

Hauskatze mit Spieltrieb

Jaguar hat die Zeichen der Zeit erkannt und schickt mit dem E-PACE ein kompaktes SUV mit dem gewissen Etwas ins Rennen. Wie man es von den Briten kennt.