Premiere für den Land Rover Defender OCTA

Die legendäre britische Abenteuermarke Defender präsentiert einen neuen High‑Performance Hero: den neuen Defender OCTA. Mit ihm betritt das robusteste, leistungsfähigste und luxuriöseste Modell der unverwüstlichen 4×4‑Marke die Bühne. Er hebt die ohnehin bereits weitgespannten Fähigkeiten und Möglichkeiten des Defender 110 nochmals auf ein höheres Niveau. Die Bestellbücher für den neuen Defender OCTA öffnen am 31. Juli – weitere Informationen vermittelt die Land Rover Homepage.

Angetrieben von einem 4.4 Liter Twin‑Turbo Mild‑Hybrid‑V8 ist der neue OCTA der extremste und stärkste Defender aller Zeiten. Dank 467 kW (635 PS) und bis zu 750 Nm Drehmoment beschleunigt das neue Topmodell in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Optimierte Fahrwerkskomponenten und innovative Technologien, wie die „6D Dynamics“‑Steuerung, bieten die Gewähr dafür, dass die dynamischen Fähigkeiten des Defender ein vollkommen neues Level erreichen.

Entfesselt das volle Potential.

Das Karosseriedesign präsentiert sich mutiger und robuster als je zuvor und zeigt dabei einen unverwechselbaren Charakter. Eine nochmals erhöhte Bodenfreiheit, eine breitere Haltung und vergrößerte Radkästen erzeugen eine beeindruckende Präsenz. Daneben ermöglichen neu gezeichnete Stoßfänger noch bessere Böschungswinkel, während der stabile Unterfahrschutz Pilot oder Pilotin das Vertrauen vermittelt, auch in unwegsamem Gelände souverän voranzukommen. Schließlich kann der Defender OCTA tiefer waten als jedes bisherige Serienmodell der britischen Marke: Bis zu einem Meter tiefes Wasser stellt kein Hindernis dar.

Der luxuriöse Anspruch des neuen Defender OCTA tritt nicht zuletzt in der Namensgebung zutage, die von der Oktaederform eines Diamanten inspiriert wurde. Diamanten gelten als die härtesten Substanzen, die in natürlicher Form auf der Erde vorkommen – sie sind stark und widerstandsfähig, aber zugleich sehr selten und begehrenswert.

Kennzeichen des neuen Defender Topmodells ist die gleichfalls neuentwickelte, von einem Kreis eingefasste Diamantgrafik. Sie zeigt sich als glänzend schwarzer Diamant auf einer gefrästen und sandgestrahlten Titanscheibe auf den Paneelen der Signaturgrafik.

Beispiellose Leistung.

Der neue OCTA bringt ein enormes Maß an Leistung in den Defender Kosmos. Für mächtigen Vortrieb sorgt ein 467 kW (635 PS) starker 4.4 Liter Twin‑Turbo Mildhybrid‑V8. In Verbindung mit einer Achtgang‑Automatik samt Geländeuntersetzung entsteht hier der leistungsstärkste und extremste Defender aller Zeiten. Der neue Defender OCTA erreicht bis zu 250 km/h Höchstgeschwindigkeit, wenn er mit 22‑Zoll‑Felgen und Allwetterreifen ausgestattet ist.

Hochgradig leistungsfähig und langlebig.

Die dynamischen Fähigkeiten des neuen Defender OCTA sprengen die bereits weit gefassten Grenzen dessen, was bisher in der Defender Baureihe bekannt war. Als erster Defender erhält der neue OCTA das „6D Dynamics“‑Fahrwerk mit hydraulisch verbundenen Dämpfern. Umfangreiche Optimierungen an Hardware und Geometrie sorgen weiterhin dafür, dass der neue Defender OCTA auf der Straße ebenso viel Spaß macht wie im Gelände, ohne dabei Kompromisse einzugehen.

Die Karosserie des Defender OCTA liegt 28 mm höher, was im Verbund mit der um 68 Millimeter breiteren Spur für mehr Bodenfreiheit und Stabilität sorgt. Beste Kontrolle und hohes Vertrauen auf jedem Terrain sowie maximale Achsverschränkung im Gelände und geringere Karosserieneigung wurden unter anderem ermöglicht durch modifizierte Aufhängungskomponenten, zum Beispiel längere und härtere Querlenker oder einzigartige aktive Stoßdämpfer mit separaten Druckspeichern. Das Topmodell verfügt außerdem über weiterentwickelte 400‑mm‑Bremsscheiben vorn mit Brembo‑Bremssätteln und die schnellste Defender Lenkübersetzung aller Zeiten: für sofortige, präzise Reaktionen.

Für den Defender OCTA stellte JLR ein maßgeschneidertes Test‑ und Entwicklungsprogramm mit über 13.960 zusätzlichen Tests zusammen – darunter Haltbarkeitstests bei hohen Geschwindigkeiten im Gelände oder auf der Straße. Schließlich betrat das Ingenieursteam hier Bereiche der Leistungsfähigkeit und Robustheit, die zuvor noch unerforscht waren.

Ein hochentwickeltes Netz hydraulisch verbundener, stufenlos verstellbarer, semi‑aktiver Stoßdämpfer unterbindet praktisch alle Nick‑ und Wankbewegungen der Karosserie. Das „6D Dynamics“‑System trägt außerdem zum außerordentlich hohen Grad an Fahrkomfort und Gelassenheit des Defender bei. Auf unebenem Terrain ermöglicht „6D Dynamics“ wiederum eine größere Radverschränkung und lässt das Fahrzeug dadurch sogar extreme Hindernisse bewältigen.

Der neue Defender OCTA erkennt automatisch, auf welchem Untergrund er aktuell unterwegs ist und optimiert seine Dynamikeinstellungen entsprechend. Das Optimum an Möglichkeiten schaltet man mithilfe der hochentwickelten Fahrmodi frei. Hierzu zählt neben dem Comfort‑ der Dynamic‑Modus, der das ultimative leistungsorientierte Fahrerlebnis auf der Straße freigibt: durch Anpassung und Feinjustierung von Lenkung, Drosselklappe und Fahrwerksabstimmung – ganz einfach durch Drücken der entsprechenden transparenten Taste am Lenkrad.

Durch einen längeren Druck auf diese Taste aktiviert man zudem den OCTA‑Modus, den ersten dedizierten Offroad‑Fahrmodus des Defender mit Fokus auf Performance. Er wurde speziell entwickelt, um abseits der Straßen ein Höchstmaß an Kontrolle und Vertrauen zu erzeugen. Der OCTA‑Modus aktiviert darüber hinaus die Anfahrhilfe Offroad Launch für optimale Starts auf losem Untergrund. In Kombination mit einem geringen Grad an Traktionskontrolle (TracDSC oder DSC aus) aktiviert der OCTA‑Modus ferner eine spezielle Offroad‑Kalibrierung des ABS, für optimale Bremsleistung auch auf glattem Untergrund.

Für technisch anspruchsvolle Offroad‑Manöver stehen der Fahrerin bzw. dem Fahrer des Defender daneben auf Knopfdruck die bekannten Terrain Response Modi mit speziellen Kalibrierungen zur Verfügung: „Gras/Schotter/Schnee“, „Schlamm“, „Sand“ und „Felsen“. Wichtige Unterstützung liefern außerdem weitere clevere Assistenzsysteme wie ClearSight Ground View, das die Motorhaube praktisch durchsichtig macht und so abseits befestigter Straßen für bessere Sicht und mehr Sicherheit sorgt.

Selbstbewusstes Äußeres.

Die imposante Präsenz und enorme Geländetauglichkeit des Defender präsentiert der Defender OCTA in einem neuen, kraftvollen und mutigen Stil. Er verfügt über Reifen mit 33 Zoll Durchmesser: die größten, die jemals in einem Serien‑Defender verbaut wurden. Zum Reifenportfolio gehört ein speziell von Goodyear für das OCTA Modell entwickelter professionelle Off‑Road‑Reifen. Die große Bereifung machte den Ausbau der Radkästen nötig, die sich harmonisch in die geländeoptimierte Gestaltung der Fahrzeugfront mit einem neuen Kühlergrilldesign einfügen. Während diese Lösung vorn die Luftströmung unter der Motorhaube verbessert, befindet sich am Heck ein neuer Stoßfänger mit vierflutiger aktiver Auspuffanlage.  Der Unterboden wird unter anderem vorn durch einen Schutz aus Aluminiumlegierung mit Finish in Graphite vor Beschädigungen bewahrt. Vorn und hinten befinden sich freiliegende Abschleppösen in Phosphor Bronze.

Die Farbpalette des Defender OCTA umfasst neben den Alternativen Carpathian Grey und Charente Grey zwei neue, besonders exklusive Premium‑Metallic‑Lackierungen: Petra Copper und Faroe Green. Alle Defender OCTA‑Varianten verfügen über ein in glänzendem Narvik Black lackiertes Dach und Heckklappe. Defender Kunden können das Fahrzeug außerdem mit einer seidenmatten Lackschutzfolie weiter personalisieren. Sie unterstreicht nicht nur den modernen Look des kernigen Modells, sondern schützt außerdem die Lackierung gegen Kratzer und Beschädigungen: damit die markante Optik des Defender OCTA auch harte Einsätze ohne Beeinträchtigungen übersteht.

Faroe Green bleibt exklusiv dem Defender OCTA Edition One vorbehalten, ebenso wie verschiedene Details in Chopped Carbon Fibre. Dieses markant anmutende Material enthält recycelte Rohstoffe – es kommt beispielsweise am DEFENDER Schriftzug auf der Motorhaube, an den seitlichen Lufteinlässen und auf der Motorhaube sowie im Innenraum an den Vordersitzlehnen und der Verkleidung der Mittelkonsole zum Einsatz.

Exklusiv für den neuen Defender OCTA ist darüber hinaus optionales Zubehör erhältlich, das entweder der Optik oder der Leistung des Modells zugutekommt. Dazu gehören ein speziell für den OCTA entwickelter Lufteinlass für erhöhte Luftansaugung mit Details in Chopped Carbon Fibre sowie ein Montagesatz für eine Seilwinde, um selbst extreme Offroad‑Abenteuer zu bestehen.

Ansprechendes und immersives Interieur.

Den Innenraum des neuen Defender OCTA zeichnet eine sorgfältig austarierte Wahl der Komponenten, Materialien und Farben aus. So sind für die Bezugsstoffe zwei äußerst strapazierfähige Ultrafabrics‑Optionen lieferbar – 30 Prozent leichter als herkömmliches Leder. Diese Ultrafabrics‑Oberflächen sind beim Defender OCTA Edition One Standard, und zwar in der Zweifarblösung Khaki/Ebony und mit „3D Knit“‑Textilien samt reduktivem, nahtlosem Finish.

Als Standardausstattung bietet der Defender OCTA Bezüge aus Semianilinleder im neuen Ton Burnt Sienna mit Einsätzen aus Kvadrat‑Textil in Ebony. Alternativ lässt sich der Defender OCTA mit Ultrafabrics‑Bezügen in Light Cloud und Lunar oder Semianilinleder in Ebony bestellen.

Die erste Sitzreihe des Defender OCTA verwöhnt durch neu entwickelte Performance‑Sitze mit verbesserten Polstern und integrierten Kopfstützen. Die enge Verbindung des Defender zur Musik unterstreicht die immersive „Body and Soul“‑Audiotechnologie, die hier erstmals im Defender zum Einsatz kommt.

Die „Body and Soul“‑Sitze wurden in Zusammenarbeit mit Musikexperten wie dem Marktführer SUBPAC und der Universität Coventry entwickelt. Sie ermöglichen den Vordersitzpassagieren ein mehrdimensionales Audioerlebnis. Weiterhin können sechs verschiedene Wellness‑Programme zur Förderung des Wohlbefindens, zur Entspannung oder zur Verbesserung kognitiver Fähigkeiten aktiviert werden.

CO2-EMISSIONEN & VERBRAUCH.

Defender OCTA P635 AWD 4.4 Liter V8 MHEV Twin Turbobenziner: 467 kW (635 PS), Kraftstoffverbrauch kombiniert 13,5 l/100 km, CO2‑Emissionen kombiniert 304,0 g/km; CO2‑Klasse: G. Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte ermittelt nach WLTP.

FreyBrief
Der AutoFrey Newsletter.

Weitere News

  • Gebrauchtwagen mit Garantie

    Gebrauchtwagen mit AutoFrey Garantie – geprüft und mit einer Baugruppengarantie zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht.

  • Gewinnspiel

    Aus Knöbl wird AutoFrey Steyr – und um das zu Feiern veranstalten wir ein Gewinnspiel.

  • Der neue MINI Aceman SE im Favoured Trim

    Die kompakten Außenmaße des MINI Aceman machen das progressive Crossover-Modell zum wendigen Begleiter mit vollelektrischem Antrieb.