Laufen für die Forschung

Unter dem Motto „Laufen für die, die es nicht können“ findet am 7. Mai bereits zum vierten Mal der Wings for Life World Run auch in Wien statt. Mit dabei: ein laufbegeistertes Team von AutoFrey.

Mit dem Ziel, Querschnittslähmung heilbar zu machen, wurde der Wings for Life World Run 2014 das erste Mal ausgetragen. Der Wettlauf findet an 25 Standorten in 24 Ländern statt, wobei alle Teilnehmer weltweit gegeneinander antreten. Der Startschuss ertönt überall zur gleichen Zeit, unabhängig von der Zeitzone der einzelnen Standorte. In Wien wird um 13 Uhr am Rathausplatz gestartet. Ziel der Läufer ist es, so lange wie möglich zu laufen und dabei eine möglichst weite Strecke zurückzulegen. 30 Minuten nach dem Start fährt das „Catcher Car“ los, wird ein Läufer von dem Auto eingeholt, ist das Rennen für ihn vorbei. Gewonnen hat, wer als Letzter vom Catcher Car eingeholt wird.

Im Vordergrund der Veranstaltung steht aber nicht die sportliche Leistung, sondern der gute Zweck. Die Einnahmen des Laufs gehen direkt in die Forschung. Querschnittsgelähmte auf der ganzen Welt sollen davon profitieren. Das Startgeld von 50 Euro pro Läufer sowie sämtliche Einnahmen durch Sponsoren werden der gemeinnützigen Stiftung Wings For Life zur Verfügung gestellt. Gegründet wurde Wings For Life durch Dietrich Mateschitz und den ehemaligen Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner, angetrieben von einem schweren Motorradunfall seines Sohnes, der seither querschnittsgelähmt ist. Das Ziel von Wings For Life ist es, Forschungsprojekte an verschiedenen Universitäten finanziell zu unterstützen. 2016 wurden alleine durch das Startgeld 6,6 Millionen Euro an Spenden eingenommen.

Auch bei AutoFrey hat sich ein Laufteam formiert, das beim Wings for Life World Run in Wien teilnehmen wird. „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, diese wunderbare Initiative zu unterstützen, zudem viele Kollegen auch noch sehr laufbegeistert sind“, so Monika Putz, Marketing & PR-Leiterin der AutoFrey Gruppe, die selbst für den guten Zweck ihre Laufskills unter Beweis stellen wird.

www.wingsforlifeworldrun.com

Weitere News

Katze unter STROM

Während sich der Markt mit großen Ankündigungen und Studien diverser Elektrofahrzeuge nur so überschlägt, macht Jaguar Nägel mit Köpfen. Der I-PACE, das erste E-Auto des Herstellers, kommt im Sommer in den Handel.

Offroad Sportler

Zwei Jahre nachdem die Briten mit dem F-PACE das mittlerweile meistverkaufte Modell der Marke präsentiert haben, folgt dem großen SUV nun ein kleiner Bruder. Der Jaguar E-PACE soll ein weiterer Kassenschlager werden.