Drei Fragen an…

2003 startete Hannes Macheiner bei AutoFrey als Serviceberater, seit 2016 leitet er den Standort Alpenstraße, gleichzeitig ist er Aftersales-Verantwortlicher für alle AutoFrey-Standorte. Der gebürtige Lungauer ist begeisterter Jung-Papa.

Welche Art von Oldtimer-Pflege betreibt man bei AutoFrey Classic? Wir betreuen das komplette Repertoire von BMW Classic, einen Schwerpunkt setzen wir allerdings auf das Youngtimer-Segment, also Fahrzeuge der letzten  20 Jahre, wo die Ersatzteilversorgung gut, die technische Literatur vorhanden und auch das Werkstatt-Know-how in unserem Betrieb sehr gut ist. Wir kümmern uns mit Hingabe um sämtliche Service-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten bei diesen Fahrzeugen.

Bedarf es einer speziellen Ausbildung für die Service-Techniker, die an diesen Fahrzeugen arbeiten? Wesentlich ist hier die langjährige Erfahrung auf BMW-­Fahrzeugen, unser längstdienender Mitarbeiter ist seit über 30 Jahren im Betrieb, hat also schon auf den nämlichen Fahrzeugen gearbeitet, als sie noch neu waren. Des Weiteren haben wir aber auch das Glück, dass unsere jungen BMW-Techniker klassikaffin sind
und hier entsprechend nachrücken.

Wie steht es um die Begeisterung bei jungen Mitarbeitern für BMW Klassik-Themen? Glücklicherweise ist hier eine gute Stimmung vorhanden, speziell die jungen Mitarbeiter sind wissbegierig und widmen sich mit Begeisterung dem Klassik-Thema. Es kristalliert sich bald von selbst heraus, wer hier besonders geeignet ist. 


Dieser Artikel wurde in der FreyZeit 01/2019 veröffentlicht.

Weitere News

Der neue Kleine

Der Range Rover Evoque geht in die zweite Generation und will die Spitze in seinem Segment behaupten.

Hauskatze mit Spieltrieb

Jaguar hat die Zeichen der Zeit erkannt und schickt mit dem E-PACE ein kompaktes SUV mit dem gewissen Etwas ins Rennen. Wie man es von den Briten kennt.

Das Auto des Jahres!

Der I-PACE kann gerne als großer Wurf bezeichnet werden. Und wurde nicht zuletzt deshalb zum CAR OF THE YEAR geadelt.