Mit allem. Und scharf!

Der Velar reißt aus. Das Design des Range Rover Velar hat bereits sehr viele Liebhaber gefunden – kein Wunder, denn kaum ein anderes Auto ist derart clean und formvollendet gestaltet. Keine einzige Sicke oder Kante ist hier zu viel, abgeklärter geht es eigentlich gar nicht mehr. Jetzt verpassen die Engländer dem Velar eine Spezialkur, die sich gewaschen hat. Denn unter der Haube hält der gewaltige V8-Kompressor Einzug, der mit 550 PS schon den Jaguar F-Type SVR über die Piste peitscht. Im Velar SVAutobiography Dynamic Edition, so der wohlklingende volle Name des Geschosses, sorgt das Monster unter der Haube für einen Sprint von null auf hundert in nur 4,5 Sekunden. Schluss mit lustig ist erst bei phänomenalen 274 km/h.

So aggressiv und mächtig das Aggregat auch zu Werke geht: der Velar SVAutobiography Dynamic Edition bleibt seiner edlen Basis dennoch treu und hüllt seine Insassen in den feinsten britischen Komfort mit Lack, Leder und dem Doppeltouchscreen-Interieur, das ja quasi vom Velar erfunden wurde.

Range Rover beweist auch mit diesem ganz besonderen Modell, dass die Marke stets für die ganz beson­deren Automobile zuständig ist. Denn Schönheit und Kraft waren wohl kaum je so perfekt vereint wie im Velar SVAutobiography Dynamic Edition.

Dieser Artikel wurde in der FreyZeit 01/2019 veröffentlicht.

Weitere News

Die flotte Natalie

Tagsüber ist Natalie Horvath KFZ-Technikerin in der Land-Rover-Werkstatt, am Wochenende lässt die 20-Jährige ihren BMW E30 im Histo-Cup glühen.

Der neue Kleine

Der Range Rover Evoque geht in die zweite Generation und will die Spitze in seinem Segment behaupten.

Hauskatze mit Spieltrieb

Jaguar hat die Zeichen der Zeit erkannt und schickt mit dem E-PACE ein kompaktes SUV mit dem gewissen Etwas ins Rennen. Wie man es von den Briten kennt.